Das Institut für Tierwissenschaften

bündelt – gemeinsam mit der Arbeitsgruppe von Professor Büscher im Institut für Landtechnik (ILT) – Kompetenzen auf dem komplexen Gebiet der tierischen Erzeugung von Lebensmitteln, die die interdisziplinäre Konzeption problemlösungsorientierter Forschung ermöglicht und gleichzeitig die notwendige Fokussierung auf innovative Forschungsfelder in internationalem Kontext erreichen kann. Damit wird auch die hohe Qualität der Aus- und Weiterbildung durch die Bonner Tierwissenschaften als Teil der Systemwissenschaft „Agrarwissenschaft“ für die Zukunft gesichert.

ITW Gebäude Endenicher Allee 15
© Volker Lannert/Uni Bonn
Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Barbara Frommann/Uni Bonn

Das ITW umfasst derzeit 4 Forschungsgruppen.

  • Tierernährung (Prof. Dr. K.-H. Südekum)
  • Physiologie (Prof. Dr. Dr. H. Sauerwein)
  • Nutztierethologie (Prof. Dr. J. Stracke)
  • Tierzucht und Haustiergenetik (Vertretungsprofessur: Dr. E. Tholen)

Der Bereich Tierhaltung wird durch die Abteilung Nutztierhaltung abgedeckt, die aus organisatorischen Gründen dem Institut für Landtechnik zugeordnet ist.

Wird geladen